Kongeniale - die Jahresausstellung entdeckenswerter Illustratoren +++ Kongeniale III : Independent Illustrators - Rasch / Ableev:    other world

 

 

 
 

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

 

Daniel Ableev, *1981 in Novosibirsk, studierte Komparatistik, Anglistik und Amerikanistik; lebt als freier Seltsamkeitsforscher in Bonn, schreibt für Legacy und komponiert für "Freuynde + Gaesdte". Veröffentlichungen: Xaß (edition nove), «Sansabienne» im Jahrbuch der Lyrik 2009 (S. Fischer), «The Secret of the House of Cough», Wahnsinniggi (Autumnus Verlag); ausgezeichnet mit dem „Kaas & Kappes-Theaterpreis“ 2011 für d’Arquette. Homepage: www.wunderticker.de

 

Warum wurde Daniel Ableev für die „kongeniale III“ ausgewählt?

Daniel Ableev ist sich selber kongenial, da er sowohl Dichter als auch Künstler als auch Künstlerdichter ist. Eine geniale Verbindung! Seine Bildererschließen sich dem Betrachter erst beim zweiten oder dritten Mal, oder wollen überhaupt erschlossen werden. Seine Bilder gehen eine kraftvolle Beziehung mit den Texten ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ableev I

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Kongeniale